Veröffentlichungen Detailansicht

Umsetzung des "Masterplans Güterverkehr" ab 2008


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Umsetzung des "Masterplans Güterverkehr" ab 2008


Jahr: 2007
Nummer: 10
Datum: Oktober
Autor:
Seite(n): 640




WWW:

http://www.verkehrsforum.de

Land:

DE: Deutschland


Inhalt:

Berlin I Auf der Pressekonfe- renz des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwick- lung, Wolfgang Tiefensee am 5. September, zeigte sich Dr. Wilhelm Bender, Vorsitzender des Vorstandes Fraport AG, op- timistisch, dass konkrete Maß- nahmen aus dem „Masterplan Güterverkehr und Logistik" im Jahr 2008 beginnen können. „Das wäre ein wichtiges Signal für die Verkehrswirtschaft, aber auch für die Öffentlichkeit. Der hier gemeinsam von Verkehrs- branche, Bundesverkehrsmi- nisterium sowie weiterer Bun- desministerien und Experten erarbeitete Masterplan kann echte Wettbewerbsvorteile für Deutschland bringen. Damit werden auch Arbeitsplätze gesichert und geschaffen wer- den.", so Dr. Bender. Die wichtigsten Maßnahmen sind für das Deutsche Ver- kehrsforum aus Sicht von Dr. Bender, dass Bund, Länder und Verkehrswirtschaft die vorgeschlagenen Maßnahmen nach Dringlichkeit umsetzen, die Vernetzung der Verkehrs- träger voran treiben und das Gesamtsystem „Güterverkehr" optimiert. Zu den konkreten Vorschlägen des Bundesverkehrsministe- riums zählen vor allem, den Fachkräftemangel abzubau- en sowie vorrangige Aus- und Neubauprojekte in der Infra- struktur herauszufiltern und umzusetzen. Bund, Länder, Wirtschaft und Verbände sollen zudem die Vermarktung des Logistikstandortes Deutsch- land fördern. Weiterhin müssen Engpässe und Staus im Per- sonen - und Güterverkehr auf Straße und Schiene beseitigt werden - unter anderem durch die Entzerrung von Personen- und Güterverkehr. .,Wichtig ist, dass sich die Part- ner aus Wirtschaft, Bund, Län- der und Verbänden künftig noch intensiver an einem Tisch' abstimmen, um den wachsen- den Güterverkehr effeizient bewältigen zu können und so das Verkehrssystem, die Wirt- schaftskraft und den Umwelt- schutz in Deutschland aufrecht zu erhalten", so Dr. Bender. www.verkehrsforum.de


Stichworte:



 

Schienenverkehrsportal, Verkehrsmanagement, Verkehrsunternehmen