Veröffentlichungen Detailansicht

Optimierungspotentiale in Fernreisezugwaggons


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Optimierungspotentiale in Fernreisezugwaggons


Jahr: 2007
Nummer: 4
Datum: April
Autor: Bernhard Rüger
Seite(n): 182-185




WWW:



Land:

DE: Deutschland


Inhalt:

Bei der Neu- oder Umplanung einer Reisezug- wagen-Inneneinrichtung sind ca. 10 % der theoretisch maximal möglichen Sitzplätze durch geeignete Gepäckregale zu ersetzen. Dies ermöglicht eine 100 %-ige Sitzplatzaus- lastung. jeder Versuch eine höhere Anzahl an Sitzplätzen zu integrieren, führt unweiger- lich zu einer Reduzierung der möglichen Aus- lastung. Gepäckablagen dürfen sich jedoch nicht im Eingangsbereich befinden, sondern sollten in den Viertelspunkten, vis-a-vis zu- einander versetzt angeordnet werden. Die in diesem Artikel angegebenen Mindestabmes- sungen sind dabei unbedingt einzuhalten. Bei der Sitzplatzaufteilung ist auf tatsächlich vorkommende Gruppengrößen und sonstige Verhaltensweisen der Fahrgäste Rücksicht zu nehmen. Die Untersuchungen belegen, dass bei ent- sprechender Beachtung der genannten Grundlagen zur Optimierung der Fahrzeug- inneneinrichtung sowohl die Effizienz im Personenfernverkehr als auch der Kunden- nutzen gesteigert werden können. Obendrein hat eine spürbare Verbesserung der Gepäck- Situation auch einen wesentlichen Einfluss auf das Verkehrsmittelwahlverhalten.


Stichworte:



 

Schienenverkehrsportal