Veröffentlichungen Detailansicht

Neuerscheinung in der Reihe Wissenschaftliche Arbeiten für den Schienenverkehr


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Neuerscheinung in der Reihe Wissenschaftliche Arbeiten für den Schienenverkehr


Jahr: 2007
Nummer: 10
Datum: Oktober
Autor:
Seite(n): 650




WWW:

http://www.eurailpress.com

Land:

DE: Deutschland


Inhalt:

DW Media Group I Eisenbahn- infrastrukturunternehmen ste- hen vor der Aufgabe, dauerhaft effizient und finanziell erfolg- reich zu handeln. Wesentliches Ziel ist eine ständige Kos- tenreduktion. Einen großen Anteil an den Gesamtkosten bilden die Infrastrukturkos- ten. Heute werden vor dem Beginn von Bau- maßnahmen häufig aufwendig techni- sche Planungen bis zum Maßstab 1:1.000 erarbeitet, auf deren Basis die Kosten ge- schätzt werden. Sie haben sche- matische Pläne als Grundlage, die im Rahmen betrieblicher Studien erarbeitet werden und auch Basis eisenbahnbetriebs- wissenschaftlicher Untersu- chungen sind. Hierdurch wird die Planung weitaufwändig und teuer, außerdem werden Mög- lichkeiten zur Optimierung der Infrastruktur zu spät erkannt und können nicht mehr umge- setzt werden. Mit dem Planungs- und Simulationstool RailSys steht ein Pla- nungsinstrument für betriebliche Frage- stellungen zur Verfü- gung, mit dem früh- zeitig Varianten auf ihre betriebliche Eig- nung untersucht wer- den können. In dieser Arbeit wird überprüft, ob und wie das Programmsystem mit einem Modul zur Ermittlung von Investitions- und Instandhaltun- gskosten ausgestattet werden kann, so dass mit der betrieb- lichen Planung zeitgleich die zu erwartenden Kosten optimiert und den kalkulierten Erträgen gegenübergestellt werden kön- en. Es wird eine umfangreiche eigene Kostenermittlung durch- geführt, die auf funktionalen Abhängigkeiten zwischen den technischen Eigenschaften der realen Infrastruktur, den Mög- lichkeiten der Abbildung im Mo- dell und darüber hinaus auf der betrieblichen Belastung basiert und plausible Kostensätze zum Ziel hat. Dazu müssen im ersten Schritt die möglichen Daten- quellen und deren Grundlagen analysiert werden. Sie werden auf ihre Plausibilität geprüft und auf eine einheitliche Basis ge- stellt. Nach einer Verknüpfung dieser Quellen werden für die verschiedenen Objektgruppen mögliche Kostenfunktionen er- mittelt, die im Modell hinterlegt werden können. Im zweiten Schritt werden die Ergebnisse zusammengestellt und ihre Einflüsse auf die rele- vanten Blöcke Abschreibung, kalkulatorische Verzinsung und Instandhaltung bestimmt. Um die Kostenfunktionen für die Be- rechnung verwenden zu können, müssen sie im Infrastrukturmo- dell abgebildet werden. Dafür wird die Strukturfür eine Daten- bank entwickelt und vorgestellt. In dieser Datenbank werden die notwendigen technischen, finanziellen und betrieblichen Attribute abgebildet. Mit der so vorgenommenen Erweiterung des Planungssystems wird es zukünftig möglich sein, die Erfül- lung der Kundenanforderungen auf Basis einer optimal dimensi- onierten, kostengünstigen Infra- struktur sicherzustellen. Cay Lienau: Abbildung von In- frastrukturkosten in der Eisen- bahnbetriebssimulation, 63,00 ¤ inkl. 7% MwSt., Format: 19 x 27 cm, Umfang: 282 Seiten, ISBN 978-3-7771-0364-8 www.eurailpress.com


Stichworte:

Schienenverkehr


 

Schienenverkehrsportal