Veröffentlichungen Detailansicht

Erfolge bei Maxima und Gravita


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Erfolge bei Maxima und Gravita


Jahr: 2007
Nummer: 12
Datum: Dezember
Autor:
Seite(n): 842




WWW:

http://www.voithturbo.de

Land:

DE: Deutschland


Inhalt:

Voith Turbo I Seit Anfang Ok- tober befindet sich die Maxima 40CC von Voith Turbo Lokomo- tivtechnik in Tschechien auf dem Testring bei Velim. Die Fahrten, die größtenteils mit einem 2700 t schweren Koh- lezug absolviert wurden, fan- den Ende November ihren Ab- schluss. Außer dem Kohlezug wurde auch ein S-Bahnzug der Baureihe 423 als Bremsfahr- zeug eingesetzt. Hier testete der Hersteller Alstom zusam- men mit Brunell u.a. eine neue E-Bremse. Erfolgreich abgeschlossen werden konnten bei der Ma- xima schon der Nachweis der Längsdruckkraft mit mehr als 400 t, die Laufdynamik gemäß UIC 518, die Lifecycletests des Drehgestellrahmens sowie die Motoremissionen nach EU Stufe IIIA (der Prototyp erfüllt derzeit nur UIC II). In Velim liefen die akustischen Mes- sungen, die Tests und Einstel- lungen der Bremse sowie von Gleit- und Schleuderschutz, die EMV-Test sowie die Tran- sitionsfahrten (automatischer Länderwechsel). Nachdem die letzten Unterlagen beim EBA bis Januar 2008 eingetroffen sein sollen, erwartet Voith den Zulassungsbescheid bis März. Parallel findet dann auch schon die Zulassung in den ersten Nachbarländern (Belgien, Nie- derlande) mit der zweiten Ma- schine statt, die bis Sommer 2008 abgeschlossen sein sol- len. Auch die Zulassungen für Norwegen, Schweden, Däne- mark sowie Polen sind bereits in Arbeit, während die Arbeiten für die Länder Frankreich und Tschechien sich noch in einem frühen Stadium befinden. Für die Steilstreckenzulassungen finden im Januar Fahrten auf der Rübelandbahn statt. Voith kann bei seinen Lokomo- tivfamilien Maxima und Gravita erste Verkaufserfolge erzielen. So wurden bereits 15 Maxima 30 und 40 CC durch Oxtraction bestellt, auch erste Gravita 10 und 15 wurden bereits geor- dert. Auch wurde bereits ein Rahmenvertrag über 55 wei- Die zweite Maxima, die für Zulassungsfahrten in Belgien und den Niederlanden benötigt wird, ist bereits fertig gestellt. Inzwischen hat Voith Turbo Lokomotivtechnik auch die Präquatifikation in Frankreich bekommen. Voith will am Standort Kiel in erste Linie Loks der Maxi- ma-Familie herstellen. Eine andere Unternehmen ist nicht geplant. Anders sieht es bei den kleineren Gravita-Maschi- nen aus. Hier sollen nur die ersten Loks selbst gefertigt werden, die Serienloks sollen dann bei Wettbewerbern oder in Werkstätten der (ehema- ligen) Staatsbahnen entstehen.


Stichworte:



 

Schienenverkehrsportal, Schienenfahrzeuge, Triebfahrzeuge, Loks, Diesellokomotiven