Veröffentlichungen Detailansicht

Dresden bildet Verkehrswirtschaftler als Bachelor aus


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Dresden bildet Verkehrswirtschaftler als Bachelor aus


Jahr: 2007
Nummer: 10
Datum: Oktober
Autor: Dr. Ulrike Stopka
Seite(n): 641




WWW:

http://www.verkehrswissenschaften.org

Land:

DE: Deutschland


Inhalt:

TU Dresden I Bereits seit 1994 werden an der Fakultät Ver- kehrswissenschaften „Fried- rich List" der TU Dresden in einem Neunsemestrigen Di- plomstudiengang Verkehrs- wirtschaftler ausgebildet. Dieser Diplomstudiengang wurde im Zuge der Bologna- Beschlüsse auf einen konseku- tiven Bachelor-/Master-Stu- diengang Verkehrswirtschaft umgestellt. Zum Wintersemester 2007/ 2008 erfolgten die ersten Im- matrikulationen. Der Bachelor-Studiengang Verkehrswirtschaft sichert eine fundierte, allgemeinwis- senschaftliche Grundlagen- ausbildung in Mathematik, Statistik, Programmierung, Recht und Sprachen sowie eine solide fachbezogene Grundlagenausbildung im Bereich der Wirtschaftswis- senschaften (Betriebs- und Volkswirtschaft), der Ver- kehrswirtschaft und des Ver- kehrsingenieurwesens, die es gestatten, später weiter- führende Studien in einem verkehrswirtschaftlichen oder anderweitig wirtschafts- wissenschaftlich orientierten Master-Programm durchzu- führen. Nach Abschluss des Bache- (or-Studiums (Erwerb des Hochschulgrades ,Bachelor of Science") sind die Absol- venten in der Lage, verkehrs- wirtschaftliche Probleme fach- übergreifend zu erfassen und fachgerecht darzustellen, mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren sowie selbst- ständig Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Das befähigt sie, Tätigkeiten in Unternehmen derVerkehrs- praxis und der transportnahen Wirtschaft im nationalen und internationalen Rahmen sowie in Consultant-Unternehmen, Verbänden und Ministerien zu übernehmen. Der Abschluss des Bachelor bildet auch die Grundlage zur Fortsetzung des Studiums im geplanten viersemestrigen Master-Studiengang „Trans- portation Economics" an der TU Dresden bzw. in anderen wirtschaftswissenschaftlich orientierten konsekutiven oder nicht konsekutiven Mas- terstudiengängen. Ausführliche Informationen erteilt Studiendekanin Ver- kehrswirtschaft Frau Profes- sor Dr. Ulrike Stopka, Dresden, Tel. 0351/463 36820 www.verkehrswissen- schaften.org


Stichworte:

Bachelor, Ausbildung


 

Schienenverkehrsportal