Veröffentlichungen Detailansicht

Deutschland investiert zu wenig in Schieneninfrastruktur


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Deutschland investiert zu wenig in Schieneninfrastruktur


Jahr: 2007
Nummer: 12
Datum: Dezember
Autor:
Seite(n): 762




WWW:

http://www.allianz-pro-schiene.de

Land:

DE: Deutschland


Inhalt:

Allianz pro Schiene I Deutschland als Haupttransitland Europas investiert re- lativ weniger in die Schieneninfrastruk- tur als fast alle anderen EU-Länder. Die tatsächlichen Infrastrukturausgaben sind in den vergangenen drei Jahren so- gar um knapp 200 Mio. ¤ von 3,4 Mrd. ¤ auf 3,2 Mrd. ¤ gesunken. Pro Einwohner investierte der deutsche Staat im Jahr 2006 lediglich 39 ¤ in das Gleisnetz - selbst Länder wie Slowenien und die Slo- wakei investieren pro Kopf deutlich mehr. Das ergeben aktuelle Berechnungen der Allianz pro Schiene. Wenigerals Deutsch- land investieren pro Einwohner nur Grie- chenland und Ungarn. Spitzenreiter mit 359 ¤ pro Einwohner und Jahr ist die Schweiz, gefolgt von Belgien (172 ¤) und den Niederlanden (159 ¤). Bereits vor zwei Jahren hatte die Allianz pro Schiene einen Vergleich europäischer Schienen- Investitionen vorgenommen. Damals war ebenfalls die Schweiz Spitzenreiter, Deutschland lag weit hinten.


Stichworte:



 

Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr