Veröffentlichungen Detailansicht

Beginn der Untertagarbeiten am Ceneri


Verlag:

DVV Media Group GmbH

Medium
(Zeitschrift, Zeitung etc.):

ETR EISENBAHNTECHNISCHE RUNDSCHAU


Details:

Beginn der Untertagarbeiten am Ceneri


Jahr: 2007
Nummer: 10
Datum: Oktober
Autor:
Seite(n): 586




WWW:

http://www.albtransit.ch

Land:

CH: Schweiz


Inhalt:

Schweiz I Mit der offiziellen ersten Sprengung für den Zugangsstollen ha- ben am 11. September auf der Baustelle Sigirino die Ausbrucharbeiten für den Ceneri-Basistunnel begonnen. Wenn der Zugangsstollen in etwa zwei Jahren fertig sein wird, kann der Vortrieb der ei- gentlichen Tunnelröhren aufgenommen werden. Die Eröffnung des Ceneri-Ba- sistunnels ist für 2019 vorgesehen. Der 2,3 km lange Zugangsstollen in Sigi- rino wird mit einer Tunnelbohrmaschine (TBM) aufgefahren. In den nächsten zwei Monaten werden im Sprengvortrieb die ersten 40 m des Stollens als Startröhre für die TBM ausgebrochen. Die Montage der TBM mit einem Bohrkopfdurchmes- ser von 9,7 m beginnt im November 2007. Die Ausbrucharbeiten für den Zu- gangsstollen und der Kavernen am Ende des Stollens dauern ca. zwei Jahre. Aus diesen Installationskavernen wird spä- ter der Ausbruch der beiden Tunnelröh- ren des Ceneri-Basistunnels aufgenom- men. Der Zugangsstollen wird dann zur logistischen Schlagader für die Vor- triebsarbeiten. Ausgeführt werden die Ausbrucharbei- ten für den Zugangsstollen und die Ka- vernen von der Arbeitsgemeinschaft CMC (Consorzio Monte Ceneri). Sie be- steht aus den Schweizer Unterneh- mungen CSC, Lugano; Frutiger SA, Thun und Rothpletz, Lienhard + Cie, Aarau. Das Auftragsvolumen beträgt netto rund 85 Mio. sFr. Am Ceneri wurden bis heute etwa 200 Mio. sFr investiert. Der 15,4 km lange Ceneri-Basistunnel zwischen Ca- morino und Vezia ist ein integraler Teil des Flachbahnkonzepts.


Stichworte:



 

Schienenverkehrsportal